Die Putz -und Renovierungsarbeiten in der Sternwarte gehen in die nächste Runde

Letzten Sonntag packte mich der “Rappel” und ich fuhr nach Oettingen um mir mal die “Innenhaut” der Sternwartenkuppel vorzunehmen, sprich zu reinigen. Da hatte sich jahrelanger “(Sternen)staub” festgesetzt, so viel  als stünde die Sternwarte mitten in der Sahara. Aber jetzt ist alles wieder sauber und das hingucken macht wieder Spaß.

Astronomietag 2017 und noch ein paar Schnappschüsse dazu…..

 

 

Nachlese zum 30 -jährigen Sternwartenjubiläum

Die Festlichkeit liegt hinter uns und wir können auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken.Die Gruß -und Dankesworte der örtlichen Politprominenz sind gut angekommen und die unseres Landrats Stefan Rössle in besonderem Maße.

Ernst Christ hat die 30 Jahre Sternwarte sehr schön Revue passieren lassen und nahm die Gäste mit auf eine Zeitreise mittels Fotos und Filmen.

Der Festvortrag von unserem Sternfreund Hannes Marcinkowski über die “Plutomission” hat  die Besucher Zeit und Raum vergessen und in den Bann der “unendlichen Weiten des Alls ” mitrei(ß)en lassen. Einfach toll Hannes! Danke!

Am Sonntagnachmittag zog es ca. 50 Interessierte Besucher noch ins Planetarium und in die Sternwarte , wo wir noch ein paar Blicke zur Sonne wagten .

Marcel konnte vorwiegend die jungen “Nachwuchsforscher” , aber auch ein “paar Ältere  Herrschaften” in die virtuelle Welt des Mondes , Mars und andere Landschaften entführen. Mit Hightec die er mitbrachte ,war man dann im Nu auf dem Mars und konnte da einen gemütlichen Spaziergang machen …..

Festvortrag

Zur 30-jährigen Jubiläumsfeier der Sternwarte Oettingen die vom 14.-15.Januar stattfindet , hält am Samstag dem 14.Januar um 18 Uhr den Festvortrag unser Hannes Marcinkowski in der Aula des Albrecht-Ernst-Gymnasiums . Thema ist die “New Horizons-Mission” der NASA zum Zwergplaneten Pluto. Die Öffentlichkeit ist herzlich dazu eingeladen. Der Eintritt ist frei !

Frohe Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr

Die Rieser Sternfreunde wünschen allen Lesern unserer Webseite  und darüber hinaus ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches Neues Jahr!

Es wird  wieder einiges  im Neuen Jahr in Sachen Astronomie angegangen. Unter anderem wollen wir am 14.und 15.Januar das 30-jährige Jubiläum der Sternwarte Oettingen feiern , zu dem auch die Öffentlichkeit herzlich dazu eingeladen ist. Am 14. Januar um 18 Uhr geht es mit dem Festvortrag unseres Sternfreundes Hannes Marcinkowski los. Er wird in der Aula des Oettinger Gymnasiums über die NASA-Pluto-Mission “New Horizons” berichten. Es werden auch Führungen in der renovierten Sternwarte (je nach Wetter) und im Planetarium gehalten. Das ganze Event geht bis Sonntagabend. Eine Teleskopausstellung im Schulhaus zeigt auch noch , was der Amateur-Astronom heutzutage für optische Möglichkeiten hat , den Himmelsobjekten auf “die Spur” zu kommen. Geführte Wanderungen wird es am Oettinger Astrolehrpfad auch geben.

Am 25. März findet  der Bundesweite Astronomietag statt , an dem wir auch wie jedes Jahr   teilnehmen werden und alle Interessierten  herzlich dazu einladen. Diese Veranstaltung findet 2017 in der Sternwarte Oettingen statt.

Neuen Teppichboden in der Sternwarte verlegt

Die Knochen tun uns heute noch weh vom Teppich verlegen , ich glaube es waren an die 6-7 Stunden wo wir unter dem Teleskop herumgekrochen sind. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen! Der Boden hält für die nächsten 30 Jahre wieder…. Durch den Rundbau und die vielen Kleinigkeiten um die man herum -bzw. ausschneiden musste zog sich die ganze Aktion bis zum Sonnenuntergang. Ohne meinen Schwiegervater würde ich heute noch mit dem Teppichmesser unterwegs sein. Vielen Dank an dieser Stelle an ihn!Die aufwendigsten Renovierungsarbeiten sind in diesem Jahr vollbracht!

 

Ein weiteres Kapitel der “Astronomie im Ries”

Gestern haben wir im Treppenhaus, unterhalb der Sternwarte eine Bilderausstellung aus “vergangenen Tagen”angebracht. Das ein oder andere Thema  muss natürlich noch aktualisiert und bearbeitet  werden, denn einiges ist in die Jahre gekommen. Aber es macht sich an den Wänden ganz gut.

Die Sternwartenkuppel haben wir von Moosen und Flechten und anderem Dreck , der sich so im laufe der Jahre festgesetzt hat befreit. Es floss nur noch schwarze Brühe herunter. Zugegeben wäre diese Arbeit bei 30 Grad Hitze im Sommer angenehmer gewesen, aber was soll´´s…

Ein paar Dinge müssen noch gemacht werden und dann können wir in Ruhe auf unser 30 jähriges Sternwartenjubiläum  zusteuern.img_1268img_1267img_1265img_1270img_1273img_1275

Sternwarten-Baustelle (Fortsetzung)

Es hat sich die letzten Tage und  Wochen einiges an der Sternwarte getan. Die Außenanlage (Beobachtungsplattform) vor dem Kuppelgebäude ist endlich fertig und wieder nach langer Zeit begehbar. Außerdem wurde der Deckel der  Aufstiegsluke  mit einem Elektromotor ausgestattet.

Im Treppenhaus haben wir das gleiche Sonnenmodell im Maßstab 1:500 Millionen angebracht , wie es am Astrolehrpfad auf dem Roßfeld schon vorhanden ist.img_1256img_1258img_1219img_1220Fortsetzung folgt